Dorfgemeinschaftshaus

Aus Osterbrücken
Version vom 27. Februar 2017, 12:41 Uhr von Ecker (Diskussion | Beiträge) (Die "guten Seelen" des Dorfgemeinschaftshauses Osterbrücken)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Dorfgemeinschaftshaus heute
Historisches Foto des Selchenbacherwegs
So sah es früher in der Dorfschule aus - Audioaufnahme aus dieser Zeit
Dorfgemeinschaftshaus03.jpg
Dorfgemeinschaftshaus04.jpg
Dorfgemeinschaft ohne Schwenker ist im Saarland undenkbar
Dorfgemeinschaftshaus01.jpg
Theke Dorfgemeinschaftshaus.jpg
Im Dorfgemeindschaftshaus.jpg
Im Dorfgemeinschaftshaus01.jpg
Küche
Küche

Historie des Dorfgemeinschaftshauses

Da das vorhandene Schulhaus von 1891 den Erfordernissen nicht mehr gerecht wurde, hat man im Jahre 1959 den Grundstein für ein neues zweiklassiges Schulgebäude gelegt, welches bereits im Jahre 1961 in Dienst genommen werden konnte.

Da das noch relativ neue Schulgebäude aufgrund von Veränderungen in der Schullandschaft nicht mehr benötigt wurde, diente es dem "Saar-Technikum", das in Niederkirchen beheimatet war, ab dem Jahr 1971 als "Zweigstelle" bzw. "Aussenstelle". Unbestätigten Quellen zufolge hat in dieser Zeit auch ein gewisser Herr O. Lafontaine als Dozent dort unterrichtet. Im Jahre 1978 baute man es schließlich zu einem Dorfgemeinschaftshaus um. Im Untergeschoss des Gebäudes richtete sich die Abteilung „Schießen“ des Sportvereins eine zeitgemäße Schießanlage für Luftgewehre ein und der DRK – Ortsverein erhielt einen Schulungsraum.

Anfang der 1990er Jahre wurde im Umfeld des Dorfgemeinschaftshauses ein Grill- und Zeltplatz angelegt, deren Inanspruchnahme aber leider zu wünschen übrig lässt.

Es gab und gibt regelmäßig jährlich wiederkehrende Feste und Feiern im DGH. Dazu zählen u.a. der vom Ortsrat von Osterbrücken organisierte Seniorennachmittag, in Osterbrücken auch als "de Aldedaach" bekannt sowie bis Anfang der 1990er Jahre eine jährlich stattfindende Nikolausfeier, wo die Kinder vom "Breggemer Nikolaus" Friedbert Cullmann ( de Eisbär) besucht wurden und nach Darbietung eines kleinen musikalischen Beitrages oder Gedichtes, beschenkt wurden. Letztere Feier wurde schließlich durch den anfangs am DGH stattfindenden Adventsmarkt abgelöst.

Das Dorfgemeinschaftshaus wurde kürzlich modernisiert und erhielt u.a. eine neue zeitgemäße Küche.

Es kann hier nach vorzeitiger Anmeldung auch privat gefeiert werden. Dieses Angebot wurde schon für zahlreiche Hochzeits-, Kommunions-, Geburtstagsfeiern etc. genutzt.

Selchenbacher Weg 9, Telefon (06856) 707

Hausmeister

  • Helmut Helfenstein
  • Karl Schnötzinger
  • Willi Ulrich
  • Friedel Mertel
  • Willi Ulrich
  • Edgar Bayer
  • Arno Zimmer (aktuell)

Die "guten Seelen" des Dorfgemeinschaftshauses Osterbrücken

Nachdem das Dorfgemeinschaftshaus Osterbrücken seiner neuen Bestimmung übergeben wurde sorgte über einen Zeitraum von fast drei Jahrzehnten Frau Ursula Gutendorf als Reinemachefrau für Ordnung und Sauberkeit im Dorfgemeinschaftshaus Osterbrücken. Und mag es nach einem Fest oder einer Veranstaltung noch so "schlimm" ausgesehen haben, Frau Gutendorf hat mit stoischer Gelassenheit dafür gesorgt, dass alle Hinterlassenschaften beseitigt wurden und das DGH im besten Glanz erschienen ist. Dafür gebührt ihr heute noch ein großes Dankeschön von der "Breggemer" Bevölkerung.

Nachdem Frau Gutendorf vor einigen Jahren das wohlverdiente Rentenalter erreicht hat, hat Frau Elisabeth Müller ihre Aufgaben übernommen.